Achtung ! 77 Jahre KGV Eichenbreite / Gartenfest ist am 27.07.2019

News  

Gaststätte zu verpachten

 

Die Gaststätte des Kleingartenvereins können Sie pachten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei dem Vorstand.

 

   

Online  

Aktuell sind 126 Gäste und keine Mitglieder online

   

Rund um die Tomate

 

Anbau und Pflege von Tomaten

 

In Deutschland wird die Tomate seit 1913 angebaut. Im Durchschnitt ißt jeder heute 15 kg Tomaten im Jahr.

Um die immer häufiger auftretenden Probleme durch Schädigungen z.B. Braunfäule zu begegnen, wird eine 4- jährige Anbaupause empfohlen. Das schließt auch eine Folge von Kartoffeln mit ein, es besteht dabei auch eine Gefahr durch Nematoden.

Man kann den Tomatensamen vorbeugend desinfizieren, indem man ihn ca. 5 Std. in Kamillentee oder Knoblauchsaft einlegt.

Die sogenannten F1- Hybriden müssen besonders gute Pflege erfahren. Von diesen Pflanzen Samen für die nächste Aussaat zu gewinnen lohnt nicht, da der Samen durch spezielle Kreuzung gezüchtet wurde die im nachhinnein wieder zerfällt.

 

Krankheiten und Schädlinge

Als Schädlinge gelten vor allen die weiße Fliege und die Kartoffelkäfer.

Zur Bekämpfung kann ein Neem-Präparat verwendet werden.

Graue Stellen an den grünen Früchten oder an den Blattunterseiten weisen auf den Beginn der Braunfäule hin. Hier gibt es Präparate, die man vorbeugend einsetzen kann. Auch nach dem Befall ist eine Behandlung noch möglich, indem man die kranken Pflanzenteile entfernt und dann ebenfalls mit dem Präparat spritzt. Die Pflanzen sind dabei öfter zu kontrollieren.

Zu Schädigungen kann es auch durch Überwässern und Überdungung kommen.

Es muß nicht täglich gegossen werden, dafür 2-3 mal in der Woche dann aber etwas kräftiger. Die Tomatenpflanzen sollten einen sogenannten Wurzelstreß ausgesetzt sein. Dadurch kräftigen sich die Wurzeln, indem sie tiefer in den Boden eindringen um Feuchtigkeit aufzunehmen. Der Erfolg durch eine etwas tiefere, schräge Anpflanzung der Tomaten eine größere Bewurzelung zu erzielen, ist unter den Experten umstritten.

Das eirollen der Blätter an den Tomatenpflanzen ist ein Zeichen für eine Überdüngung. Als Starkzehrer sollte die Düngung gessplittet werden.

Dazu verwendet  man einen Depotdünger oder mehre kleine Gaben des entsprechenden Düngers. Eine Gelbfärbung der Blätter weißt auf einen Mangel von Calcium bzw. Kalium hin.

 

Für eine Mischkultur mit Kartoffeln oder Fenchel sind Tomaten nicht geeignet.

   

Aktuelles

 

77 Jahre

Kleingartenverein Eichenbreite

Wir feiern am 27.07.2019

unser Kinder-und Gartenfest!

 

Beginn:                10:30 Uhr

 mit Musik, Gesang und Moderation

Gastronomische Versorgung in altbewährter Form

ab 12 Uhr     Erbsensuppe

Kinderkarussel, Truckbahn,Hopseburg,

Glücksrad, Basteln

Teilnahme für Kinder kostenlos!!

ab 14:00 UhrSportliche Wettkämpfe:

Kegeln, Schießen, Darten, Würfeln,

Hau den Lucas

dabei gibt es wertvolle Preise zu gewinnen

Tanz und Unterhaltung bis spät in die Nacht

 


 

   

Registrierung / Login  

Hier können Sie sich registrieren. Erst nach dem registrieren können Sie unsere Webseite komplett nutzen.

   

PN  

Sie sind nicht eingeloggt.

   

PN Mailbox  

Sie sind nicht eingeloggt.

   
© 2014 Kleingartenverein " Eichenbreite e.V." Dessau